Rude Liss Pättche wearde Wie mer su säht! Verzällche Spröchelche Leedche Bei denne! Siggewies
Startseite N-Z P

N-Z


Dat semme! E-Poss Heimatfreunde Roisdorf e.V.

P

packärvele
herzlich umarmen
Pättche: (noch frei!)

Panz
Lebhaftes Kind
Beispiel: "Pänz, Pänz, Pänz"
Jött: (Hildegard Kreutzberg, Roisdorf)

Pattevuël
Papierdrachen, Windvogel
Pättche: (noch frei!)

Peasch
Pfirsich
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

peasche
quetschen
Beispiel: „Do hann ich mich schwer jepeasch!“
Pättche: (noch frei!)

Pännche
großer Wasserkessel
Beispiel: „Stoch dat Pännche, mer wolle bade!“
Pättche: (noch frei!)

Paias
Strohpuppe als Kirmessymbol, umständlicher Mensch
Beispiel: „Du bös ävver och ene Paias“
Pättche: Ernst Gierlich, Roisdorf

Panz
Kind
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

Paraplü
Regenschirm
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

Pättche
Patenonkel
Beispiel: „Minge Beisteva woar mi Pättche.“
1. Pättche: Gottfried Müller, Walberberg
2. Pättche: Toni Juchem, Bornheim

Pättche
Pfädchen, kleiner Weg
Beispiel:
Pättche: (noch frei)

Pättchestemmeler
jemand, der unbeirrt seinen eigenen Weg geht
Beispiel:
Jött: Heidi-Dembour, Canada

Peadsfleech
Schmeißfliege
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

Peadsnoss
große Walnuss
Beispiel: „Dat senn jo richtije Peadsnöss!“
Pättche: (noch frei!)

Peps
Schnupfen
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

Pettezellich
Petersilie
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

pielopräch
kerzengerade, senkrecht
Beispiel: "De Bonnejearte stonn pielopräch!"
Pättche: (noch frei!)

Pimock
aus dem Osten stammend
(oft abwertend verwendet, aber eigentlich nicht böse gemeint)
Beispiel: „Der kütt us de Pimmolackei!"
Jött: Elke Wilming, Wachtberg

Pitter-maach-flöck
Diarrhoe
Beispiel: „Ich hann at de janze Daach de Pitter-maach-flöck.“
Pättche: Frank Kretschmer, Roisdorf

plaats
bald
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

Plagge
1. Kleidung
Beispiel: „Dat hät lutte neu Plagge!“
2. Fahne
Beispiel: "Donn der Plagge erus, der Zoch kütt ad!"
Pättche: (noch frei!)

Plack
Ausschlag, Schorf
Beispiel: "Der hätt Plack an de Muul!"
Pättche: (noch frei!)

ploje
sich eilen
Beispiel: „Du bruchs dich janet esu ze ploje!“
Pättche: (noch frei!)

Plüschpromm
Pfirsich
Beispiel: "Disjohr hamme zebaschte Plüschpromme em Jaade."
Jött: Irene Bayer-Binnig, Frankfurt-Bornheim

Pluute
Kleidung
Beispiel: „Om Pötzje jitt et de Pluutemaat“
Pättche: (noch frei!)

Poartz
Hoftor
Beispiel: „Donn de Frengel op de Poartz, de Säu jonn talepe!“
Pättche: (noch frei!)

Pölleeiche
Junghhennenei
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

pööze
saufen
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

polhaale
zu etwas stehen
Beispiel: „Mir haale pol!“
Pättche: (noch frei!)

pommesings
empfindlich, von schlechter Qualität
Beispiel: "En Pommesingsbotz"
Pättche: (noch frei!)

Ponejel
Nachthemd, unförmiges Kleidungsstück
Beispiel: „Wat häs du dann wedde für ene Ponejel aan!“
Pättche: (noch frei!)

Pool
Jauche
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

Posteling
Porzellan
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

praame
drücken, quetschen
Beispiel: "Häste de Pluute all wedde obenandejepraamp?"
Pättche: (noch frei!)

pratte
schmollen
Beispiel: „Dä öss emme noch am pratte.“
Pättche: (noch frei!)

Pratthött
Schmollwinkel
Beispiel: „Der setz ad wedde en singem Pratthöttche!“
Pättche: (noch frei!)

Prätter
Lehnstuhl, Altenteil
Beispiel: „Do häs du ding Ahl em Prätter setze!“ (aus Alfter)
Pättche: (noch frei)

prömme
a) Kautabak kauen
"Fröhte hamme lutte jeprömmp!"
b) insgeheim sich freuen, schmunzeln (aus Brenig)
"Do hann ich mir ene jeprömmp!"
Pättche: (noch frei!)

Pröötes
Matsch
Beispiel: „Trett net en de Pröötes!“
Pättche: (noch frei!)

Pröll
Unrat, Gerümpel
Beispiel: „Fott möt dem Pröll!“
Pättche: (noch frei!)

Prostemohlzick
überflüssiges Gerät
Beispiel:
Pättche: (noch frei!)

Prommeschmear
Pflaumenmus
Beispiel: „Domme jet Prommeschmear op de Botteramm!“
Pättche: (noch frei!)

Puttes
dicker Bauch
Beispiel: „Dä Keal hät ävver ne Puttes!“ (aus Alfter)
Pättche: (noch frei)

Puut
Mädchen
Beispiel: „Wat e leev Püütche!“
Pättche: (noch frei!)

zurück zu O

Auswahl...

weiter zu Q

Top